Fake News, Cybermobbing, Algorithmen und Datenschutz: Was gibt es zu tun, um Soziale Netzwerke, Suchmaschinen und News-Plattformen für uns alle besser zu machen? Schüler*innen des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums Chemnitz tragen Wissen, Fakten und Forderungen zusammen und präsentieren ihre Arbeit in Form einer begehbaren Riesengrafik im BibLab-C, dem Bibliotheks-Labor Chemnitz. Für Besucher*innen zugänglich und erlebbar liegen die Ergebnisse ihres Workshops dort am Dienstag, dem 15. November, 16 bis 19 Uhr im Rahmen der Aktionstage Netzpolitik und Demokratie aus und schaffen einen interaktiven Zugang zu weiterführenden digitalen Inhalten.
Die Aktion und der vorangehende Workshop mit den Schüler*innen sind Bestandteil von wtf, dem Projekt der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (slpb) für junge Menschen. Zu Themen rund um Politik und Medien können sich sächsische Jugendliche und junge Erwachsene dort mit Inhalten, Ideen und Aktionen einbringen. Weitere Infos zu wtf unter https://jungagiert.de/wtf-workshops/

Das Projekt wird gemeinschaftlich gestaltet von jungagiert e.V., Aktion Zivilcourage e.V. und Medienkulturzentrum Dresden e.V.

Informationen zur Ausstellung finden Sie unter https://netzpolitische-bildung.de/veranstaltung/das-gute-web-begehbares-wissen-im-grossformat.

medien plakat22