Ein schön geschmückter Tannenbaum, eine gemütliche Atmosphäre und Geschenke gehören zu unserem Weihnachtsfest dazu. Doch viele Kinder in ärmeren Ländern unserer Erde können von diesem Luxus nur träumen. Mit dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ kann zumindest einem Teil dieser Kinder eine kleine Weihnachtsfreude gesendet werden. Deshalb gibt es dieses Projekt nun schon seit drei Jahren auch an unserer Schule.
  Die Aktion verhilft armen oder verwaisten Kindern in Heimen auch einen Hauch Glück an Weihnachten zu verspüren. Die gepackten Päckchen gehen vor allem nach Osteuropa. Im Vorjahr wurden zum Beispiel über 100.000 Pakete an die Republik Moldau und über 78.000 Päckchen in die Mongolei verschickt. In unserer Schule wurden dieses Jahr 78 Päckchen gesammelt. Diese wurden dann an eine von mehreren Anlaufstellen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, welche meist Kirchgemeinden sind, geschickt. Von da aus werden die Pakete dann in die entsprechenden Länder verteilt.
  Am Projekt kann man sich ganz einfach beteiligen und mit ein wenig Geduld und Liebe ein schönes Geschenk für Bedürftige zaubern. Dazu muss nur ein leerer Schuhkarton gestaltet und mit nützlichen Dingen für verschiedene Altersgruppen von Jungen oder Mädchen befüllt werden. Optional kann auch eine Spende getätigt werden.
  In diesem Jahr bedanken wir uns noch einmal ausdrücklich bei den Klassen 5c, 7a und 10d. Diese steuerten der Schule am meisten Geschenke bei. Ein großer Dank geht auch an Frau Klausing, die das Projekt an unserer Schule erst publik machte und sich mit ihrer Klasse für dessen Weiterführung einsetzte. Auch an die Organisatoren, die das Einsammeln der Päckchen betreuten, geht ein großes Lob, da sie mit viel Engagement und Zeit bei der Verwirklichung der Aktion halfen.
  „Weihnachten im Schuhkarton“ ist ein großartiges Projekt, welches hoffentlich noch lange an unserer Schule bestehen bleibt, damit auch zukünftig noch mehr Schülerinnen und Schülern die Freude des Schenkens und Teilens nahegebracht werden kann.

(von Nele Lange, Kl. 10d)