Am vergangenen Wochenende präsentierten 31 Schülerinnen und Schüler beim Landeswettbewerb 25 Projekte aus 7 naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten. Aus unserem Gymnasium hatte sich V. Stimper mit seiner Arbeit „Chaotisches Doppelpendel" für diesen Wettbewerb qualifiziert.

  

Mit dieser Arbeit wurde Vincent Landessieger in der Kategorie Physik und qualifizierte sich wie im Vorjahr für den Bundeswettbewerb.

Ende Mai wird er Sachsen beim Bundeswettbewerb in Baden-Württemberg vertreten.

 Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Bundesfinale.