Das Chemnitzer Amtsblatt hat in seiner Ausgabe Nummer 29 ausführlich über den 21. Schlingel berichtet:

 

Auch die Jugendjury, die aus Schülern unserer Schule bestand wurde ausführlich interviewt.

Hier finden Sie das ganz Interview zum Nachlesen.

Eines der bedeutendsten kulturellen Ereignisse der Stadt Chemnitz feierte in diesem Jahr Jubiläum. Die einwöchige Filmschau zeigte wieder ein breites Spektrum anspruchsvoller Filme.

Erste Einblicke in den neuen Katalog


Die Palette reichte vom einfühlsamen Kinderfilm „Zugvögel" über die ergreifende Filmgeschichte „Enklave" bis hin zum verstörenden, aber hochaktuellem Werk „Wir sind jung.Wir sind stark".

am 12. März 2015

Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium Chemnitz,

Hohe Straße 35 (Haus 2)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11/12 und der Klassenstufen 8-10 aller Chemnitzer Schulen,

CAC20

schon zum vierzehnten Male werden Vertreter einer Vielzahl von Universitäten, Hoch- und Fachschuleinrichtungen, Instituten und Firmen den Besuchern unserer Berufsbildungsmesse mit Informationen und Beratung zum Thema Berufs- und Studienorientierung zur Verfügung stehen.

 

 

Besonders die Schülerinnen und Schüler Chemnitzer Gymnasien der Jahrgangsstufen 11 und 12 sowie der Klassen 8, 9 und 10 aller Schularten und ihre Eltern sollten diese Möglichkeit wahrnehmen, mit kompetenten Vertretern der betreffenden Institutionen zu sprechen, um mehr überHfTL20

- die Aufnahmebedingungen,

- den Inhalt und Ablauf des Studiums oder der Lehre,

- die materiellen Gegebenheiten und

- die derzeitigen und zukünftigen Chancen des jeweiligen Berufes auf dem Arbeitsmarkt u. v. a. m.

zu erfahren. So einfach und individuell kann man sich sonst kein Bild über unterschiedliche Wege nach Beendigung der Schullaufbahn machen. Informationsmaterialien komplettieren die Auskünfte, die meisten können sogar mitgenommen werden.

Für das leibliche Wohl ist durch Kuchenbasar und Getränkeverkauf gesorgt.

Eine Übersicht aller Messeteilnehmer und einen Veranstaltungsplan finden Sie auf der nachfolgenden Seite.

"Wer anderen hilft hat doppelt Freude!" ... solche oder ähnliche Sprichwörter kennen wir alle.


Zu Weihnachten soll dies erlebbar werden.

Deshalb wurde dieses Jahr erstmals an unserer Schule der Aufruf zur Aktion Weihnachten im Schuhkarton gestartet. Dabei ging es darum, Pakete zusammenzutragen, in denen sich neue Sachen, wie Spielzeug, Hygieneartikel, aber auch Schulutensilien befanden. Diese Pakete wurden gesammelt um dann rechtzeitig bedürftige Kinder zu erreichen, welche sich am Weihnachtstag über ein Geschenk freuen dürfen.

Die Klassensprecher der Klasse 8d stellten die Aktion unter dem Namen Geschenke der Hoffnung vor dem Schülerrat und in der Lehrerkonferenz vor. Außerdem bildeten Leon C., Martin N., Tim T., Nele L., Jonas K. und Paul P. ein Organisatorenteam, welches Plakate in beiden Schulhäusern aufhang. Sie waren zudem 1 Woche lang in der Frühstückspause an den Sammelstellen in den beiden Bio- Vorbereitungszimmern zufinden, wo sie die bunten Päckchen annahmen.

Drei Schülerinnen der Klasse 9c unseres Gymnasiums haben an einem Projekt zum Friedenstag teilgenommen.
Es dient dazu, Menschen aufzurufen, sich für Frieden einzusetzen, Zivilcourage zu zeigen und gegen Rassismus vorzugehen.

Zusammen mit Schülern anderer Chemnitzer Schulen haben
Dorothea Dudek, Lisa Friedel und Emily Rößner Plakate zum Thema Frieden gestaltet.

Die Plakate, darunter drei unserer Schule, sollen zum Friedenstag dem
5.März 2015 am Rathaus und am Roten Turm aufgehängt werden.

 

 

 

 

 

Einen Nachmittag mit viel Spaß und Bewegung bei sonnigem Wetter erlebten die Klassen 5 und 6 bei unserem diesjährigen Kinderfest.

Schulband und Akrobatikgruppe gaben den Start- "schuss" zu einem kurzweiligen Fest mit vielen Aktionen im Haus 2.

Ob Sackhüpfen, Torwandschießen, Trampolinspringen, Büchsenwerfen, Malen, Rätseln,... oder Hüpfburg- für jeden war etwas dabei.

Allen, die zum Gelingen dieses Nachmittags als Organisatoren, Akteure, Betreuer oder Sponsoren beigetragen haben, sagen wir hiermit ein herzliches

DANKESCHÖN !

 

 Hier noch einige Impressionen:

 

 

 

 

Stefan Heym (1982)

„Dass vielleicht eine Spur bleibt
von den Gedanken,
die man gedacht hat ..."

Stefan Heym

 

Seit vielen Jahren würdigen wir das Leben und Werk des bekannten Schriftstellers Stefan Heym - Ehrenbürger von Chemnitz und ehemaliger Schüler unseres Gymnasiums - auf vielfältige Art und Weise.

Dreimal haben wir bereits den Stefan-Heym-Wettbewerb für Junge Literatur initiiert und damit Schülern der Chemnitzer Gymnasien und des Umlandes die Möglichkeit gegeben, ihre Texte einzureichen und zu veröffentlichen.

Dabei ist eine enge Zusammenarbeit nicht nur mit der Stadt Chemnitz, sondern auch mit der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft entstanden.

Gemeinsam – auf Initiative von Inge Heym, der Ehefrau von Stefan Heym, - haben wir eine Veranstaltung bei uns in der Aula vorbereitet.

So findet am Donnerstag, dem 15.05.2014, 18.00 Uhr

eine Lesung aus seinem Gedichtband „Also ging ich über die Grenze" statt.

Es lesen

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Schülern unserer Schule.

Der Eintritt ist frei.

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können.