Kennt Ihr unsere Urwaldpaten und ihre Erlebnisse?

Während die meisten Vorträge eine spezielle Reiseroute oder ein bestimmtes Land zum Thema haben, verbindet der erste Teil des Vortrags der Chemnitzer Outdoor- und Survivaltrainer Ilka Sohr und Torsten Roder Kontinente, Landschaften und Kulturen. Sie zeigen eine bunte Mischung aus Reisezielen und Fortbewegungsmöglichkeiten ihrer letzten 15 Reisejahre rund um den Globus. Da es für Alles ein erstes Mal gibt, das finanzielle Budget minimal ist und die Regenzeit eh alle Planungen über den Haufen wirft, war unterwegs immer Improvisationstalent und Kreativität gefragt. Mit viel Humor berichten Sie von ihren geliebten "öffentlichen" Verkehrsmitteln, von Kulinarischem, Tierischem und Katastrophalem. Aber auch von Abenteuern und kleinen Geschichten am Rande, die das (Über)leben in Asien, Sachsen und Südamerika so spannend machen. So erkennt man überrascht, dass das (Über)leben in der Sächsischen Wildnis mitunter die größere Herausforderung darstellt.

 
 
Querdurch

Wann:                                    18.11.2010
Wo:                                      Aula, Haus 1
Eintritt:   Erwachsene 4€ / Schüler 1€

Alle Schüler, Eltern, Bekannte und Lehrer sind herzlich dazu eingeladen.

Unterstütz unsere Urwaldpaten auch in unserer Altstoffsammlung !

Preisträger des Stefan-Heym-Wettbewerbs für Junge Literatur 2010
 
1. Preis: Johannes Werner (Karl-Schmidt-Rottlufff-Gymnasium)
2. Preis: Cornelia Breitling (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)
3. Preis: Tessa Motl (Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium)

Preisträger

Anerkennungspreise haben erhalten:
 
Maximilian Münch (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)
Sarah Nikolaizig  (Gymnasium Einsiedel)
Charlotte Neuhauss (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)
Lea Möller (Georgius-Agricola-Gymnasium)
Juliane Walther (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)
Julian Klimt (Johannes-Kepler-Gymnasium)
Daniel Thiemer (Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium)
 
Einen Sonderpreis erhielt Dorothea Kramer (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium).
 
Zu den Preisen gehörten neben den Urkunden Bücher und Gutscheine.
Die Preiträger fahren außerdem einen Tag nach Berlin. Dort ist ein Treffen mit Inge Heym und ein Besuch im Bundestag geplant.
 
Der Dank gilt allen Schülern, die durch ihre Arbeiten zum Gelingen dieses Wettbewerb beigetragen haben.
Auszüge aus ihren Texten sind in einer Broschüre enthalten, die aus Anlass der Preisverleihung erschienen ist.

Erinnerungen an das 17.Internationale Filmfestival SCHLINGEL

von J. Pinkert (Betreuer der Juniorjury)

Vom 15. bis zum 21.10.2012 war die Stadt Chemnitz ein Zentrum des internationalen Kinder- und Jugendfilms. Für das Programm wurden aus über 700 Produktionen 103 Filme aus 36 Ländern ausgewählt. Zum sechsten Mal ging die Juniorjury mit Schülern des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums an den Start. Sie wurde berufen, um im Wettbewerb für die Zielgruppe der 11- bis 13-Jährigen den Juniorfilmpreis, dotiert mit 1000 Euro, zu vergeben.

 

schlingeljury2012_webZur Jury gehörten diesmal: Marisa Baldauf, Laura Fiedler, Armin Lißner, Carolin Schneider und Sophia Wittig (alle Klassenstufe 8).

Zur Auswahl standen folgende Filme: „Lucky" (Südafrika, 2011), „Auf den Spuren von Sherlock Holmes" (Ungarn, 2012), Sternennacht (Taiwan, 2011), „Mein Papa ist Baryschnikow (Russland, 2011), „Bis zum letzten Hindernis (Norwegen, 2011) und „Zigeuner" (Slowakische Republik / Tschechische Republik, 2011).

Einstimmig wählte die Juniorjury den Film „Sternennacht" zum Sieger. Das Meisterwerk behandelt auf eine sehr poetische Weise das Thema des Erwachsenwerdens. In einprägsamen Bildern werden Trauer, Verlust und Freundschaft umschrieben.

Die Laudatio der Juniorjury:

„Wir haben heute die spannende Aufgabe und die Ehre Ihnen den Sieger des Juniorfilmwettbewerbs zu verkünden. Wir haben uns in dieser Woche 6 tolle internationale Filme der Kategorie Juniorfilm angeschaut. Dabei waren die unterschiedlichsten Geschichten und alle haben uns in ihren Bann gezogen, gefesselt und berührt. Dann kam die Aufgabe zu entscheiden, welcher Film der Beste ist und es ist uns ziemlich schwergefallen. Aber ein Film hat uns ganz besonders berührt.

Die Entscheidung fiel uns schwer, aber trotzdem erhielten wir ein eindeutiges Ergebnis. Wir haben uns für diesen Film entschieden, da seine emotionale und trotzdem realistische Geschichte uns sehr berührt hat. Die vielen kleinen Dinge, wie das Schmelzen einer Schneeflocke, Puzzleteile oder Regentropfen, machten den Film zu etwas ganz Besonderem. Die zwei Haupt- sowie alle Nebendarsteller begeisterten uns. Der Film war ein Spiel aus Traum und Wirklichkeit."

Costa Pöhla versus Costa Brava

Liebe Freunde des Wassers und des Windes,

auch in diesem Schuljahr findet wieder das traditionelle Segellager der Jahrgangsstufe 12 statt.

Ort: Talsperre Pöhl
Zeit: nach dem Abitur
01.07. bis 05.07.2013
Unterkunft: eigene Zelte
Verpflegung: Vollverpflegung im Steakhaus
an der Talsperre
Ziel: Erwerb des Grundscheins im Segeln
Befähigung eine Jolle zu segeln
Kosten: 249,00€
Material: eigenes Zelt, wetterfeste Kleidung,
Passbild, Radhandschuhe, Basecap
Meldung: bitte bis zum 29.03.2013 an
Herrn Gerecke,
Frau Reimer oder Tim Sturmhöfel

 

Mast- und Schotbruch !
Herr Barth

Und hier noch ein paar Bilder des letzten Jahres:

segeln1     segeln2

segeln3     segeln4

segeln5     segeln6

Am 8. April 2013 fand im Rahmen einer Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Stefan Heym die Auszeichnung und Prämierung der Preisträger des 3. Stefan-Heym-Wettbewerbs in unserer Aula statt.shw_2013_0

  1. Platz: Luise O. (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)
  2. Platz: Nadine K.  (Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium)
  3. Platz: Jessica M. (Prof. Dr.-Max-Schneider-Gymnasium, Lichtenstein)

Ewgenij P. (Albert-Schweitzer-Gymnasium, Limbach-Oberfrohna)

Einen Sonderpreis erhielt Eva U. (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium).

Außerdem wurden noch Anerkennungspreise vergeben:

Jessica D. (Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium)

Julia B. (Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium)

Anna Luzie Sch. (Karl-Schmidt-Rottluff-Gynasium)

Christina U. (Albert-Schweitzer-Gymnasium, Limbach-Oberfrohna)

Sophie D. (Albert-Schweitzer-Gymnasium, Limbach-Oberfrohna)

Anjana L. (Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium)

Insgesamt nahmen mehr als 60 Schüler von 7 Gymnasien an dem Literaturwettbewerb mit über 100 Texten, Gedichten, Kurzgeschichten, Erzählungen, Aphorismen, teil. Die meisten Texte sind in einer Broschüre enthalten, die anlässlich der Preisverleihung veröffentlicht wurde.

shw_2013_1

shw_2013_3

shw_2013_2

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich.