Das schulspezifische Profil und die dritte Fremdsprache werden durchgängig von Klasse 8-10 mit zwei /drei Wochenstunden unterrichtet.
Die dritte Fremdsprache kann in der Sekundarstufe II  bei  ausreichender Anzahl von Interessenten einen Kurs bilden.
Wie auch  in den anderen Fächern entscheidet die entsprechende Fachkonferenz über die Bewertung und Zensierung.
Die Schülerinnen und Schüler wählen sich in der Klassenstufe 7  in eine Profilgruppe ein.

Überschreitet die Nachfrage die Gruppengröße, findet ein dokumentiertes Losverfahren statt. 
Für die Profilgruppe Theater und Chor erfolgt in Klassenstufe 7 ein Auswahlverfahren.

Informationen zu den einzelnen schulspezifischen Profilen und zur 3. Fremdsprache:

Gesetzliche Grundlagen:

  • Schulordnung Gymnasien , gültig ab 1. August 2018;insbesondere § 16; § 17
  • Lehrplan Schulspezifisches Profil; Sächsisches Staatsministerium für Kultus;2018
  • Lehrpläne der Schulspezifischen Profile des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums;2018
  • Lehrplan Russisch als 3. Fremdsprache; Sächsisches Staatsministerium für Kultus,2019