Ausflug der Schüler der Kunst-AG zur IBUG

ibugWir, die Schüler des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums hatten am 29. August 2019 das Glück, Dank der Unterstützung durch das Solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH und den Sozialarbeiter unserer Schule, Herr Große, die Möglichkeit zu haben bei der diesjährigen IBUG anwesen zu sein. Die „IBUG – Festival für urbane Kunst“ ist eine jährlich stattfindende Kunstausstellung mit verschiedenen Künstlern aus verschiedenen Ländern. Jedes Jahr findet die Ausstellung der IBUG an einem anderen Ort mit anderen Künstlern statt.

In der diesjährign und 14. Ausstellung in einem ehemaligen Bahnbetriebswerk in Reichenbach/Vogtland gab es für die kunstinteressierten Schülerinnen und Schüler viel zu sehen – von Graffiti, Street Art, Malerei und Installation bis hin zu Performance und Multimediashow. Der Ausflugstreffpunkt war um ca. 15:45Uhr am Chemnitzer Hauptbahnhof von wo aus die Schülerinnen und Schüler ene Stunde mit dem Zug bis nach Reichenbach fuhren. Um 17:00Uhr startete die Führung und Besichtigung der IBUG. Wir hatten die Möglichkeit Fragen zu stellen, Fotos zu machen und interessantes über die Künstler und ihre Kunst zu erfahren. Einer der Künstler war eigentlich Mathelehrer, ein anderer Tätotwierer und einer der Künstler farbenblind. Sie hätten nicht unterschiedlicher sein können, aber ihre Leidenschaft zur Kunst hat sie verbunden. Nach der Führung hatten wir Zeit uns noch kurz alles anzusehen und fuhren dann 19:15Uhr am Reichenbacher Bahnhof wieder zurück nach Chemnitz. Damit war unser Ausflug zur IBUG leider beendet, aber wir haben viel gelernt und interessante Dinge erfahren. 

Emma Roscher, 9a