Kanada – ein Traum

 
Letztes Jahr im September (2015) durfte ich - als einzige deutsche Teilnehmerin des Filmfestivals "Carrousel International du Film de Rimouski"- dem traumhaften Land Kanada einen Besuch abstatten. Frau Blume fand sich als meine Begleiterin und flog mit mir auf den fernen Kontinent. Nach mehreren Flügen und langen Wartezeiten auf den Flughäfen erreichten wir unser erstes Ziel: Montreal.

 

Da wir erst sehr spät am Abend ankamen, verbrachten wir eine Nacht in einem Hotel mit wunderschönem Blick auf die Stadt und konnten uns dort am nächsten Tag noch einmal genauer umsehen, z.B. im Olympiapark, bis wir dann am Nachmittag die siebenstündige Busreise antraten, um unser eigentliches Ziel zu erreichen.


In der kleinen Stadt Rimouski erwartete uns meine Gastfamilie, wo ich in den nächsten Tagen untergebracht sein sollte. Wie oben erwähnt, war ich Mitglied einer Jugendjury beim Filmfestival „Carrousel“. Dort arbeiteten wir eine Woche lang hart und bewerteten wundervolle Filme von früh bis spät.


Doch zum Glück hatte ich auch noch ein wenig Freizeit, um mir die Natur und die wundervollen Ecken Rimouskis mit meiner deutschsprachigen Gastfamilie anzugucken.

Die Jurymitglieder und das ganze Team des Festivals in Kanada waren so herzlich, offen und hilfsbereit, wie man es sonst nur selten erlebt. Diese eine Woche war so vollgepackt mit außergewöhnlichen Erlebnissen und Menschen, dass ich diese Zeit wohl so schnell nicht, wahrscheinlich aber nie, vergessen werde.

 
(von Nele Lange, 9d)