Französisch

 

Die deutsch-französische Initiative „Deutsch Mobil“ und „France Mobil“ wurde von der Förderation deutsch-französischer Häuser, der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufen, um Lehrer, Schüler und Eltern für die Kultur und die Sprache des Partnerlandes zu sensibilisieren.

Sei August 2002 ist eine Flotte von 12 France Mobilen  mit Spielen, Videos, CDs, CD-ROMs, Kinder- und Jugendbüchern und –zeitschriften an Bord in ganz Deutschland unterwegs, um vor allem Schülerinnen und Schüler die Attraktivität und den Charme der französischen Sprache und Kultur erleben zu lassen.

Am 8. und 9. November 2007 war erneut eines dieser France Mobile bei uns zu Gast. Die France Mobil- Referentin für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Angèle Mallet - eine waschechte Französin aus Lille – präsentierte Schülern der Klassen 6-11 Frankreich und die französische Sprache einmal anders, charmant und hautnah. Das hat allen viel Spaß gemacht!  

         

Am 6.Oktober 2009 besuchte das  FRANCE  MOBIL wieder unsere Schule.
Was das ist, kann man im vorigen Beitrag nachlesen.

François Lonhienne, ein junger Franzose, war also bei uns zu Gast und so hatten mehrere Klassen an diesem Tag eine besondere Französischstunde. François hatte viele Dinge im Gepäck, vor allem aber viele Ideen.

So haben wir, die Klasse 6c, mit ihm verschiedene Sprachspiele durchgeführt.
Zuerst haben wir uns gegenseitig nach dem Befinden gefragt und je nach Antwort schnell die Plätze gewechselt. Anschließend haben wir gezählt und dann gelernt, wie man auf Französisch sein Alter angibt, und das Ganze mit einem Ball! Da musste man gut aufpassen! Sehr lustig war auch das Spiel mit den Tierkarten: Zwei Schüler bildeten jeweils ein „Pärchen“. Hier musste man den Begriff verstehen, sehr schnell reagieren und laufen können – sonst gab es keine Punkte im Mannschaftswettbewerb!

Auf dem einen Foto kann man sehen, dass François auch einen Koffer voller „Geheimnisse“ mitgebracht hatte. Das waren alles Dinge aus seiner Heimat, Dinge, die für Frankreich typisch sind, z.B. eine Weinflasche oder ein Eiffelturm in Miniformat.

         

So verging die Zeit wie im Fluge.
Und obwohl wir noch nicht so lange Französisch lernen, sind wir trotzdem sehr gut zurecht- gekommen. Wir haben einiges hinzugelernt und viel Spaß gehabt, wie man auf den Fotos sehen kann.
Luisa Pfeiffer, Frau Becker

Hier noch einige Stimmen der 6c:

Ich fand das France-Mobil sehr schön. Wir hätten gern mehr Spiele gemacht, aber leider war die Zeit zu knapp. Es war auch spannend, mal mit einem echten Franzosen zu sprechen!
Kurz und bündig: es war eine tolle Erfahrung und hat natürlich auch viel Spaß gemacht !
Karola Rau

Ich fand es sehr schön und würde mich freuen, wenn das France-Mobil in den nächsten Jahren mal wiederkommen würde.                             Lena Schröder

François war sehr nett. Der Tag war schön und ich fand ihn interessant.
Markus Hußner

 Einen echten Franzosen kennen zu lernen, das war total super !
Katja, Sarah,Viktoriya

 

 


Ein Beitrag der Freien Presse vom 7.10.2009

 

Der Tag begann ganz normal um 7:30. Von unserer Lehrerin (Frau Becker) wussten wir, dass heute das France Mobil zu uns kommt. Zuerst konnten wir damit nichts anfangen, da wir aber schon in der ersten Stunde Französisch hatten, würde sich das gleich klären.

Als wir ins Zimmer kamen, waren schon die Stühle zu einem Kreis umgebaut. Freundlich begrüßte uns François Lonhienne. Als dann endlich alle im Zimmer waren, begann er schon mit tollen Wissensspielen. Wir mussten z. B. alle Länder, in denen Französisch gesprochen wird, suchen. Später erzählte er uns etwas über seine Heimat und wir konnten ihm Fragen stellen. Wir waren aber so positiv überwältigt von seiner Arbeitsweise, dass uns spontan einfach keine Frage einfiel. Später dachten wir, dass wir ihm doch noch was zur Landeskunde hätten fragen können. Aber die Doppelstunde verging einfach viel zu schnell, um alles zu beantworten. Dieser Tag hat allen aus der Klasse sehr gefallen und wir freuen uns schon auf das nächste Mal. :)
Valentin Welz