naturkundelogoAm Freitag, dem 28.Februar 2020, besuchten wir, die Schüler der Klasse 6a, im Rahmen unseres Biologieunterrichts mit Frau Morawetz das Insektarium im Naturkundemuseum. Für 90 Minuten tauchten wir mit Herrn Erlacher, dem Museumsmitarbeiter, in die interessante Welt der wirbellosen Tiere ein. Nach einer ersten Schnupperrunde konnten wir alle Fragen zu den ausgestellten lebenden und präparierten Tieren stellen.

 

Fasziniert waren wir von der Gottesanbeterin, die uns mit Ihrem Blick in den Bann zog. Dass sie mit den Schaben verwandt ist und ihren Partner während des Paarungsaktes zu verspeisen beginnt, werden wir bestimmt nicht wieder vergessen. Nach dieser interessanten Einführung gab es professionelle Hinweise für jene mutigen Schüler, die tatsächlich auf reale Tuchfühlung mit diesen Tierchen gehen wollten. Und dann ging es auch schon los. Für Einige von uns kostete es ganz schön viel Überwindung, die Hand zu öffnen und zum Beispiel eine Vogelspinne auf den Handteller zu nehmen. Das war ein tolles Gefühl, da sie sich einfach nur in die Hand gekuschelt hat. Herr Erlacher hat uns auch versichert, dass sie nicht giftig ist und somit für uns ungefährlich. Uns hat diese Exkursion sehr gut gefallen und wir empfehlen allen Interessenten, das Insektarium zu besuchen.