Biologie

biologie

Nach 2 coronabedingten Absagen hat es in einem dritten und finalen Anlauf endlich geklappt eine Exkursion ins Klärwerk Dresden durchzuführen. Das Nawi Profil der Klassenstufe 10 besuchte am 4.5.2022 das Klärwerk der Stadtentwässerung Dresden.

Die Führung begann am Zufluss des Abwassers zur Kläranlage. Anschließend betrachten wir die mechanische Reinigung des Abwassers mit Rechen und einem Sandfang Becken. Dort empfing uns ein eindrucksvolles und einzigartiges Geruchserlebnis, an welches man sich aber nach einiger Zeit gewöhnt. Grober Abfall wird von großen Rechen aus dem Wasser gefischt und anschließend über Laufbänder abtransportiert.

Danach ging es zur chemischen und biologischen Reinigung. Bei dieser wird das Abwasser mithilfe von Bakterien gereinigt. Diese benötigen allerdings Sauerstoff, welcher über sogenannte "Teller" im Boden zugeführt wird. Insgesamt benötigt das Wasser nur 24 Stunden, um das Klärwerk gesäubert zu verlassen. Aber das Wasser hat keine Trinkwasserqualität, da bei der Reinigung des Abwassers gelöste Chemikalien, Hormone und Mikroplastik nicht großtechnisch gebunden und gefiltert werden können. Deswegen gelangen diese Hormone und Gifte zwangsläufig in unseren Nahrungskreislauf.

Als letztes besichtigten wir die Faultürme, in denen Faulschlamm, der bei der Reinigung durch die Bakterien anfällt, in Biogas umgewandelt wird.

Nach der ca. 2h langen Führung bestiegen wir noch die 35 m hohen Faultürme der Anlage in luftiger Höhe und hatten eine große Aussicht über Dresden und die Sächsische Schweiz. Abschließend war der Tag sehr aufschlussreich und informativ, trotz einiger vom Gestank gereizter Nasen.

von Frederik Appelt, Moritz Barde, Jonas Kunth