genialsozial logoLiebe Schüler und Schülerinnen,
liebe Eltern,

da natürlich auch die Frage im Raum steht, wie es mit unseren bereits unternommenen Bemühungen und der Durchführung des Aktionstages 2020 weitergeht, möchte ich an dieser Stelle  die Vorstellungen des Organisations-Teams der Sächsischen Jugendstiftung als Hauptverantwortliche des Sächsischen Aktionstages GenialSozial zur Kenntnis geben.

 

Es wäre wünschenswert, wenn ihr, liebe Schüler und Schülerinnen die Vorschläge der Sächsischen Jugendstiftung und deren mögliche Umsetzung besprecht und über eine Umsetzung entscheidet.

Die Klassen - bzw. Kursverantwortlichen sollten bitte darüber zeitnah eine kurze Rückmeldung an die Schulkoordinatorin Frau Becker geben.                                                                           

In einem Brief an die teilnehmenden Schulen wird Folgendes vorgeschlagen:

Der Aktionstag 2020 soll nicht abgesagt werden, sondern in veränderter (= an die neue Lage angepasster) Form  durchgeführt werden.

Die gespendeten und / oder erarbeiteten Gelder werden nicht an zentrale Projekte weiter geleitet, sondern unter den teilnehmenden Schulen verteilt, mit  dem Ziel, sie im Rahmen von „genialsozial lokal“ zur Unterstützung von sächsischen Kindern und Jugendlichen zu verwenden, um die Folgen der Covid19-Krise abfedern zu helfen.

Der Aktionstag 2020 wird in zwei Etappen aufgeteilt (Auszug aus dem Brief der Organisatoren):

1.Etappe: Digitaler Aktionstag 14.07.2020

Zusammen mit der Crowdfunding Plattform „99 Funken“ rufen wir dazu auf, mit einem kleinen oder großen Beitrag die Aktion zu unterstützen. Vom 14.05.-14.07. 20 kann für Kinder und Jugendliche in Sachsen gespendet werden. Zum Spendenfinale am 14.07.20 werden wir mit einem medialen Spektakel für mehr Aufmerksamkeit sorgen und für unser Spendenvorhaben werben.

Die erreichte Spendensumme wird unter den teilnehmenden Schulen verteilt. Sie können damit, ähnlich wie bei „genialsozial-lokal“, Projekte an der eigenen Schule oder im Schulumfeld unterstützen oder umsetzen.

2.Etappe: realer Aktionstag 15.10.2020

Sollte es in Sachsen Unternehmen, kleinere Geschäfte, Gewerbe, Vereine oder Privatpersonen geben, die helfende Hände nach dem Lockdown dringen gebrauchen können, möchten wir die „genialsozial-Schüler*innen“ bestärken, für einen Tag mit anzupacken, auch wenn es dafür vielleicht keinen Lohn geben kann.

Wer sich als Arbeitgeber*in dennoch vorstellen kann, etwas zu zahlen, den/die bitten wir „Gib, was du kannst!“

Dazu wird ein Beschluss der Schule über die Realisierbarkeit notwendig sein, wozu die Meinung von Lehrern und Eltern, aber natürlich vor allem auch von euch, liebe Schüler und Schülerinnen gefragt ist!