Zusammen mit 81 anderen Schulen in Deutschland wurde das Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium am Samstag, den 13. Juni 2015, in Jena mit dem Schulpreis ausgezeichnet.

Den Schulpreis erhlten Schulen für besondere Leistungen oder auch nur für die langjährige Teilnahme an diesem Wettbewerb, mit dem junge Talente ermutigt werden sollen, ihrem Forscherdrang nachzugehen.

Der Schulpreis ist mit einem Preisgeld von 1000 EUR dotiert.

In Jena wurde der Preis stellvertretend an die Schulleiter übergeben, gewürdigt wird damit aber natürlich vor allem die Arbeit der Lehrer (stellvertretend seine hier Herr Dr. Köhler und das langjährige Jurymitglied Herr Schüppel genannt) und dnatürlich die erfolgreichen Teilnehmer, von denen wir hier regelmäßig berichtet wird.

 

 

 

50. Wettbewerb 2015

 

Unter dem Motto

„Es geht wieder los“ präsentierten 86 Schülerinnen und Schüler aus Südwestsachsen 48 Projekte aus

7 naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten.

Aus unserem Gymnasium nahmen 10 Schüler teil

Unsere Schulsieger, Clemens K., Klasse 6a, hat den Stadtwettbewerb gewonnen und nimmt an der nächsten Stufe des Vorlesewettbewerbs, der am 18.4. in Auerbach stattfindet, teil.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Mehr als 600 000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7200 Schulen.

 

 

 

... den erfolgreichen Teilnehmern am Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“.

3 von 4 Startern unserer Schule schafften es im Wettstreit mit den Debattanten aus den Gymnasien Einsiedel, Zwönitz, Burgstädt sowie dem André-Gymnasium ins Finale ihrer jeweiligen Altersklasse.
In der Debatte der AK 1 zum Thema:

Sollen die Schüler der Klasse 10 zu einem Sozialpraktikum verpflichtet werden?

überzeugte Niklas J., Kl. 9d (1.Platz). Richard N., Kl.9a musste sich knapp geschlagen geben (3. Platz).

Beim Thema der AK 2:

Sollen alle weiterführenden Schulen der SBA Chemnitz verpflichtet werden, Patenschaften für Asylbewerber mit schulpflichtigen Kindern zu übernehmen?

setzte sich Marieke Z., Kl. 11 (1. Platz) gegen ihre Mitdebatanten durch.
Für den Landeswettbewerb am 06.05.2015 in Dresden haben sich damit qualifiziert:

  • Niklas Junker, Kl. 9d
  • Marieke Zickner, Kl. 11

Wir wünschen euch ein interessantes Siegerseminar und viel Erfolg in
Dresden mit spannenden und fairen Debatten!

Ein herzliches DANKESCHÖN gilt auch allen Juroren und Zeitnehmern.



 

 

 

Mit „CHAOTISCHEM SCHWUNG" zum Bundessieg

Am vergangenen Wochenende präsentierten die besten Jungforscher der Bundesrepublik beim Bundesausscheid 114 Projekte aus verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten.

Aus unserem Gymnasium hatte sich V. Stimper mit seiner Arbeit „Chaotisches Doppelpendel" http://www.youtube.com/watch?v=oiTf9qIQXtQ für diesen Wettbewerb qualifiziert.

 LAUDATIO

„Der Jungforscher hat sich über die Bearbeitung seines Themas erstaunlich tief in sehr anspruchsvolle Methoden der theoretischen Physik eingearbeitet.

Durch geschickte Kombination numerischer und mathematischer Verfahren ist es ihm gelungen,

die Chaos-Szenarien seines Modells aufzuklären.

Die Jury war besonders davon beeindruckt, wie er die von ihm selbst formulierte schwierige Fragestellung sorgfältig und vollständig beantwortet hat."

Quelle: www.jugend-forscht.de

 

 

Mit dieser Arbeit errang Vincent den BUNDESSIEG – 1. PREIS (2500 €) im FACHGEBIET PHYSIK.

Gleichzeitig erhielt er eine Einladung zu einem Empfang durch die Bundeskanzlerin im September nach Berlin.

Im Dezember wird Vincent nach Stockholm reisen, und als Gast an der diesjährigen Nobelpreisverleihung teilnehmen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Studium.

 

Am vergangenen Wochenende präsentierten 31 Schülerinnen und Schüler beim Landeswettbewerb 25 Projekte aus 7 naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten. Aus unserem Gymnasium hatte sich V. Stimper mit seiner Arbeit „Chaotisches Doppelpendel" für diesen Wettbewerb qualifiziert.

  

Mit dieser Arbeit wurde Vincent Landessieger in der Kategorie Physik und qualifizierte sich wie im Vorjahr für den Bundeswettbewerb.

Ende Mai wird er Sachsen beim Bundeswettbewerb in Baden-Württemberg vertreten.

 Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Bundesfinale.

 

 

Unter dem Motto „VERWIRKLICHE DEINE IDEE" präsentierten 70 Schülerinnen und Schüler aus Südwestsachsen 52 Projekte aus 7 naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten.

Aus unserem Gymnasium nahmen 4 Schüler teil und erreichten hervorragende Ergebnisse.