In unseren beiden Schulhäusern präsentieren sich die verschiedenen außerunterrichtlichen Angebote Schülern und Besuchern. Da ist der Gedanke, dass man diese Angebote doch auch auf der Homepage nachlesen können müsste nur konsequent.

Vorab eine Erklärung zur Unterscheidung zwischen Ganztagsangeboten und Arbeitsgemeinschaften. Genannte werden sollen im Wesentlichen zwei verschiedene Merkmale:

  • Ganztagsangebote sind Bildungsangebote, die mittels der Förderrichtlinie von Ganztagsangeboten finanziert werden. Die Personalkosten und die Sachkosten werden durch die Bereitstellung von Fördermitteln des Kultusministeriums finanziert. Lehrer, die ein Ganztagsangebote leiten, übernehmen diese Aufgabe zusätzlich und neben ihrer Tätigkeit als Lehrer einer öffentlichen Schule - man könnte also auch sagen: in ihrer Freizeit. Neben Lehrern können auch andere Personen (und Kooperationspartner) ein Ganztagsangebot leiten. Für die Leitung eines Ganztagsangebot wird Honorar gezahlt.

  • Schulische Arbeitsgemeinschaften kann die Schule anbieten, wenn nach der Absicherung des verpflichtenden Unterrichts noch zusätzliche Lehrerstunden zur Verfügung stehen. Normalerweise sollte dies in einem bestimmten Umfang immer der Fall sein. Schulische Arbeitsgemeinschaften werden von Lehrern geleitet, dies Aufgabe ist dann Bestandteil ihrer Tätigkeit als Lehrer.

Ein zweites Unterscheidungsmerkmal betrifft die Annehme solcher Angebote durch Schüler:

  • Laut Beschluss der Schulkonferenz ist die Teilnahme an einem Ganztagsangebot für alle Schüler der Klassen 5 und 6 verpflichtend.

  • Schüler können sich freiwillig für die Teilnahme an einer schulischen Arbeitsgemeinschaft einschreiben. Allerdings wird erwartet, das die freiwillige Teilnahme, dann auch für ein ganzes Schuljahr verpflichtend wahrgenommen wird, schließlich geht es hier auch um Geld.


Im Folgenden soll versucht werden einen Überblick über diese Angebote zu geben, der vermutlich nicht immer aktuell und vollständig sein wird.